Sauerbraten von der Entenbrust

So kurz vor Weihnachten mal ein etwas anderes Rezept als der übliche Puter, die Bockwurst oder das Fondue.

Ein Sauerbraten von der Entenbrust, für Zwei.

dazu brauchen wir:

2 Stück Entenbrust z.B. Barbarieente

Entenbeize:

80 g Selleriewürfel

80 gKarottenwürfel

80 g Zwiebelwürfel

1 Stück walnußgroße Ingwerknolle

2 Stück zerdrückte Knoblauchzehen

1 Tl Wacholderbeeren

1 Tl Nelken

1 Tl Pfefferkörner, schwarz

1 Tl Piment, ganz

1 Tl Korianderkörner

2 Stück Lorbeerblatt

1 Tl Salz

1 El Zucker

3/8 Liter Rotwein

1/8 Liter Balsamicoessig

 

Rotkraut:

1 Stück mittelgroßen Rotkohl

1 Stück Zitrone den Saft davon

1 Stück Orange den Saft davon

1 Stück Apfel

3 Stück Nelken

60 g Gäseschmalz

50 g Honig

½ Liter Rotwein

1 Stück Zwiebel

150 g Preiselbeeren

2 cl Balsamico-Essig

Zubereitung:

Die Zutaten für die Entenbeize einmal aufkochen. In der erkalteten Marinade die Entenbrüste 2-3 Tage einlegen.

Das Rotkraut in feine Streifen schneiden und für einen Tag mit dem Zitronen-und Orangensaft, dem geschälten, in feine Scheiben geschnittenen Apfel und den Nelken marinieren.

In einem mittelhohen Topf das Gäseschmalz zerlassen und den Honig darin leicht karamelisieren.

Das Rotkraut zugeben und mit Rotwein ablöschen. Unter Beigabe der gehackten Zwiebeln in ca. 30 Minuten, noch mit leichtem Biß, garkochen. Zum Schluß mit Preiselbeeren und Balsamico-Essig abschmecken.

Das Rotkraut kann man schön am Tag vorher vorbereiten, es schmeckt aufgewärmt fast noch besser als am Zubereitungstag.

Die Entenbrüste aus der Marinade nehmen und mit einem Tuch trockentupfen. Dann die Haut in einem Rautenmuster einschneiden.

Die Marinade durch ein feines Sieb, noch besser durch ein Tuch, gießen und auf ¼ Liter einkochen. ggf mit etwas Mondamin binden.

Die Brüste zuerst von der Hautseite her anbraten, dann auf die Fleischseite legen und für ca. 45-60 Minuten, im 120 ° C heißen Backofen, fertig braten. Wer es eiliger hat kann auch auf 250 Grad hocheizen und für ca. 15 Minuten braten, aber bei niedriger Temperatur und längerer Garzeit wird das alles noch etwas feiner.

Bei geöffneter Ofentür abgedeckt noch 5 Minuten ruhen lasse.

Das Rotkraut auf Tellern verteilen und die in Scheiben aufgeschnittenen Entenbrüste darauf setzen. Mit Sauce umgießen. Als Sättigungsbeilage passen hier ganz gut Kartoffelknödel, Schupfnudeln oder Spätzle.

 

Eine schöne Weihnachtszeit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0