Tadigh - persischer Reiskuchen

Reis mal ganz anders.

Im Iran gilt Reis als Hauptspeise, dazu werden meistens Geflügel oder Fleischeintopfgerichte gereicht, gerne auch ein gutes Kebab.

 

Zutaten für Personen

2 Tassen Basmati Reis

1 EL Safran u. Zucker

4 EL Naturjoghurt

4 Stück Eigelb

Zubereitung Tadigh Reis (Persischer Reiskuchen)

(Basmati)Reis wie üblich kochen, abgießen, beiseite stellen, den Ofen auf 220 Grad vorheizen, in einem Gefäß 4 Eigelb und 4 EL Naturyogurth (der gute griechische/bulgarische mit 10% z.B.) und 1 EL Safran/Zuckermischung (je 50/50) vermischen. (TIP!: ich vermische Safranfäden und Zucker immer zu gleichen Teilen in einewr kleinen Kaffeemühle bzw. auch mal im Mörser) Diese Mischung entweder in eine große gefettete runde Form oder, was eleganter ist, in gebutterte kleine Timbalformen. Es sollte der Boden der Form ca. 2-3 cm hoch bedeckt sein. Darauf geben wir nun den gekochten Reis. Wenn Sie eine große Form verwenden, bitte nun auch den Deckel darauf legen, und die Timbalformen mit Alufolie abdecken. Ab in den Ofen damit, es dauert bei einer großen Form ca. 20-30 Minuten, dann kann der „Reiskuchen“ auf eine Servierplatte gestürzt werden und wie ein Kuchen geschnitten und als Beilage gereicht werden. Die Timbale sind da etwas eleganter,, hier dauert es rund 15-20 Minuten, dann kann das „Reisküchlein“ auf dem Teller angerichtet werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0